Sprachauswahl:
Navigation Serviceseiten:

Europäische Akademie Berlin

Aktuelles:

Europäische Akademie Berlin beendet Zusammenarbeit mit TV Berlin
Keine Einigung über eine Sendung zum Völkermord an den Armeniern

Seit zwei Jahren hat die Europäische Akademie Berlin die Talkshow „Europazeit“ produziert und auf TV Berlin ausgestrahlt. Basis war eine Kooperationsvereinbarung mit dem Lokalsender, die der Europäischen Akademie Berlin die redaktionelle Unabhängigkeit sicherte.

Nachdem TV Berlin-Geschäftsführer Dursan Yiğit sich nicht in der Lage sah, eine bereits produzierte Sendung zum Thema des Völkermords an den Armeniern ausstrahlen zu lassen, hat die Akademie die Kooperation beendet. In der Sendung, die die aktuelle Diskussion anlässlich des 100. Jahrestages des Beginns der Verfolgung der Armenier im Osmanischen Reich 1915 aufnahm, führte der Akademieleiter Eckart Stratenschulte ein Gespräch mit dem Geschäftsträger a.i. der armenischen Botschaft, Ashot Smbatyan, über die Bedeutung der Ereignisse vor hundert Jahren für Armenien. Der Talk war sachlich, der armenische Diplomat vertrat die Position seines Landes und kritisierte die offizielle türkische Position, ohne jedoch polemisch oder gar aggressiv aufzutreten.

Die bisherige Zusammenarbeit der Europäischen Akademie Berlin mit TV Berlin war angenehm und kollegial. Umso mehr bedauern wir die jetzige Entwicklung, allerdings lässt uns dieser Eingriff keine andere Wahl als die Sendereihe „Europazeit“ sofort einzustellen.

 

Brücken in die Zukunft: Nachhaltigkeit als Grundprinzip
22. - 25. Mai 2015

Ziel des Seminar ist es, politisch interessierte und aktive Bürgerinnen und Bürger in das Thema „Nachhaltigkeit“ einzuführen und umfassend über die mittlerweile vielfältige Entwicklung und Bedeutung dieses Themas in unserer europäischen Gesellschaft zu informieren.

Das detaillierte Programm mit weiteren Informationen finden Sie hier

 

Binationale Gesellschaften in der Krise?
Eine Ideenwerkstatt für Zukunftstrategien
29. - 30. Mai 2015

Binationale Gesellschaften und Städtepartnerschaften stehen im Zentrum eines Workshops für ehrenamtlich Engagierte, zu dem die Herbert Quandt-Stiftung und die Europäische Akademie Berlin e. V. Ende Mai einladen.

Einladung hier
Programm hier
Rückantwort hier



Akademie für Gute Regierungsführung und Empowerment in Europa (AGREE)

Mit der deutsch-ukrainischen "Akademie für Gute Regierungsführung und Empowerment in Europa (AGREE)", die vom Auswärtigen Amt initiiert wurde, setzt die Europäische Akademie Berlin e.V. seit August 2014 Seminarveranstaltungen für ukrainische Verwaltungsbeamte um.
Ziel des Projektes AGREE ist es, die Transformation in der Ukraine durch einen Know-How-Transfer und praxisbezogenen Erfahrungsaustausch zwischen Angehörigen der deutschen und ukrainischen Verwaltung zu unterstützen.
Die Programmkonzeption und -umsetzung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den Partnern in der Ukraine, um ein auf die Bedürfnisse der Teilnehmenden abgestimmtes Programm zu gewährleisten.
Die Themenschwerpunkte der Seminare sind Gute Regierungsführung, Korruptionsbekämpfung, kommunale Selbstverwaltung, öffentliches Finanzmanagement sowie der Umgang mit EU-Förderung.

 

Deutsch-Tunesische Akademie für gute Regierungsführung

Im Auftrag des Auswärtigen Amtes führt die Europäische Akademie Berlin e.V. seit April 2012 Seminarveranstaltungen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der tunesischen Regierung durch. Bei den Veranstaltungen handelt es sich um ein Kooperationsprojekt der Regierung der Bundesrepublik Deutschland mit der Republik Tunesien. Die Akademie für gute Regierungsführung soll dem Know-how-Transfer und Erfahrungsaustausch dienen, und so den Transformationsprozess in Tunesien unterstützen.

Mehr Informationen hier

 

 

Weitere Veranstaltungen

Einen Überblick und Informationen über weitere Veranstaltungen der nächsten Zeit finden Sie in unserem wöchentlichen Newsletter "Mittwochsbrief", den Sie gerne abonnieren können.

Die aktuelle Ausgabe des Mittwochsbriefs finden Sie hier.

Eine Übersicht über alle Veranstaltungen der EAB finden Sie hier.


 

Mit der Unterstützung des Programms Europa für Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union

 

Das Gebäude der Europäischen Akademie Berlin e.V. wird derzeit mit Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin renoviert und modernisiert.

© 2008 Europäische Akademie Berlin & agentur makz