Sprachauswahl:
Navigation Serviceseiten:

Europäische Akademie Berlin

 

EUROPAZEIT
Der Europatalk aus der Europäischen Akademie Berlin

Jeden Donnerstag um 19:45 Uhr auf TV Berlin.
(Wiederholungen: Freitag 19:45 Uhr und 22:45 Uhr, Samstag 18:45 Uhr)

Die nächsten Sendungen:

Sendung 27. 11.14:
Prix Europa - Europa als Festival

Mit der Direktorin des Prix Europa, Susanne Hoffmann, spricht Andrea Despot über das besondere auf gesamteuropäische Themen und Programmacher angelegte Festival, das Preisträger von Film-, Radio- und online-Produktionen kürt und kürzlich in Berlin stattgefunden hat.

Sendung 04.12.14:
Energie - Treibstoff für Europa?

Im Gespräch mit dem Geschäftsführer von koM-Solution GmbH, Hermann Schmeink, geht es um für Verbraucher zentrale Fragen: Wie geht es weiter mit dem Netzausbau, wie organisieren wir grenzüberschreitende Stromversorgung? Wie stemmen wir die Energiewende und wie kann man einen effizienten und verbraucherfreundlichen Energiebinnenmarkt in Europa gestalten?
 

Mehr Informationen und die Aufzeichnungen der früheren Sendungen finden Sie hier

Aktuelles:

Informationsabend: Tunesien im Aufbruch
26. November 2014

Mit großem Enthusiasmus haben wir Ende 2010 das Aufbegehren in der arabischen Welt, den "Arabischen Frühling", begrüßt. Tunesien ist gerade im Begriff, sich neu zu definieren. Eine neue Verfassung wurde ausgearbeitet, alte Kader ausgetauscht, die Bekämpfung der Korruption hat höchste Priorität. Wie stellt sich die Situation derzeit in Tunesien dar? Wo macht es Fortschritte? Wo kann die EU Tunesien unterstützen?
Diese und weitere Fragen diskutieren wir mit einer Gruppe von Mitarbeitern der tunesischen Regierung, die fünf Wochen lang auf Einladung des Auswärtigen Amtes unsere Gäste sind und uns ihr Heimatland nun vorstellen wollen.

Programm hier

Wohin treibt der Nahe Osten?
30.11.14 - 02.12.14

Demokratische Aufbrüche, die im Nahen Osten vor vier Jahren als "Arabischer Frühling" begannen, haben eine tragische Wendung genommen. Autokratische Regime wurden zwar gestürzt oder in ihre Schranken gewiesen, doch im entstandenen Machtvakuum streiten ethnozentrierte und religiös-radikalisierte Gruppen militant und undemokratisch um Partikularinteressen.

Mehr Informationen zum Seminar in Kooperation mit dem Moses-Mendelssohn-Zentrum finden Sie hier:

Flyer und Presseinfo

 

Wo verläuft die Front? Der russisch-ukrainische Konflikt aus der Sicht eines Historikers
02. Dezember 2014

Im russisch-ukrainischen Konflikt wird so oft wie (wohl) in keinem anderen historisch argumentiert.
Der Referent, Dr. Dmytro Myeshkov, als gebürtiger Ukrainer und Zeitzeuge sowie als profilierter Osteuropahistoriker (z. Zt. Universität Freiburg) ausgewiesen, will deswegen die Auseinandersetzung aus historischer Perspektive betrachten.
Im Anschluss an den Vortrag wird der Botschafter der Republik Litauen, S.E. Deividas Matulionis, in einem Statement die litauische Perspektive auf die Ukrainekrise darstellen.

 

Von der friedlichen Revolution zur deutschen und europäischen Einheit
10. Dezember 2014

Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der friedlichen Revolution von 1989 und des Falls der Berliner Mauer laden wir Sie zu einem Abendgespräch mit Dr. h.c. Lothar de Maizière, Ministerpräsident a.D. der DDR, ein.
Wir wollen die Bedeutung dieses einzigartigen Vorgangs in der neueren Geschichte untersuchen und festhalten, welche Veränderungen dadurch in Berlin, dem vereinigten Deutschland und Europa möglich waren.

 

Die neue Agrarpolitik: Produzenten und Politiker in hoher Verantwortung
14. - 17. Januar 2015

In unserem alljährlich stattfindenden Agrarseminar soll inhaltlich vorrangig die nationale und europäische Agrarpolitik thematisiert werden und deren Umsetzung in den Mitgliedsländern der EU mit den Auswirkungen für die nationalen Landwirtschaften, die ländlichen Räume und deren Bewohner.

Mehr Information und Einladung hier
Programmentwurf hier
Anmeldebogen hier



Akademie für Gute Regierungsführung und Empowerment in Europa (AGREE)

Mit der deutsch-ukrainischen "Akademie für Gute Regierungsführung und Empowerment in Europa (AGREE)", die vom Auswärtigen Amt initiiert wurde, setzt die Europäische Akademie Berlin e.V. seit August 2014 Seminarveranstaltungen für ukrainische Verwaltungsbeamte um.
Ziel des Projektes AGREE ist es, die Transformation in der Ukraine durch einen Know-How-Transfer und praxisbezogenen Erfahrungsaustausch zwischen Angehörigen der deutschen und ukrainischen Verwaltung zu unterstützen.
Die Programmkonzeption und -umsetzung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den Partnern in der Ukraine, um ein auf die Bedürfnisse der Teilnehmenden abgestimmtes Programm zu gewährleisten.
Die Themenschwerpunkte der Seminare sind Gute Regierungsführung, Korruptionsbekämpfung, kommunale Selbstverwaltung, öffentliches Finanzmanagement sowie der Umgang mit EU-Förderung.

 

Deutsch-Tunesische Akademie für gute Regierungsführung

Im Auftrag des Auswärtigen Amtes führt die Europäische Akademie Berlin e.V. seit April 2012 Seminarveranstaltungen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der tunesischen Regierung durch. Bei den Veranstaltungen handelt es sich um ein Kooperationsprojekt der Regierung der Bundesrepublik Deutschland mit der Republik Tunesien. Die Akademie für gute Regierungsführung soll dem Know-how-Transfer und Erfahrungsaustausch dienen, und so den Transformationsprozess in Tunesien unterstützen.

Mehr Informationen hier

 

 

Weitere Veranstaltungen

Einen Überblick und Informationen über weitere Veranstaltungen der nächsten Zeit finden Sie in unserem wöchentlichen Newsletter "Mittwochsbrief", den Sie gerne abonnieren können.

Die aktuelle Ausgabe des Mittwochsbriefs finden Sie hier.

Eine Übersicht über alle Veranstaltungen der EAB finden Sie hier.


 

Die Europäische Akademie Berlin ist anerkannter Partner des Europäischen Parlaments in den Jahren 2012 - 2014.
Das berechtigt sie, Anträge für Projektfinanzierung auf Ausschreibung bei der DG Comm des Europäischen Parlaments zu stellen.

 

Mit der Unterstützung des Programms Europa für Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union

 

Das Gebäude der Europäischen Akademie Berlin e.V. wird derzeit mit Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin renoviert und modernisiert.

© 2008 Europäische Akademie Berlin & agentur makz